Mietbürgschaft statt Mietkaution

Mietbürgschaft statt Mietkaution

Wer schon einmal umgezogen ist, kennt sicher das Problem: Neben den Kosten für Umzug und vielleicht für neue Möbel, da die alten vielleicht nicht mehr in die neue Wohnung oder ins neue Haus passen, steht auch immer die Mietkaution im Raum. Und das sind meist Kosten, die nicht zu unterschätzen sind. Oftmals erhält man ja die Mietkaution vom alten Vermieter nicht sofort zurück und muss schon dem neuen Vermieter die nächste bezahlen.

Gerade wenn der Umzug nicht ganz freiwillig erfolgt, kann das hohe tiefe finanzielle Einschnitte bedeuten. Je nach finanzieller Situation und Höhe der Kaution, müssen Sie im schlechtesten Fall sogar einen Kredit aufnehmen.

Mietkautionen vermeiden

Kann man Mietkautionen vermeiden? Ja, das ist möglich, nämlich über eine Mietbürgschaft.
Eine Mietbürgschaft bedeutet, dass ein Dritter die Mietkaution hinterlegt, die bei Abschluss des Mietvertrags fällig wird. Meist werden diese Bürgschaften von Kreditinstituten angeboten, es gibt aber auch Unternehmen, die sich auf die Bürgschaften spezialisiert haben.

Vorteile für den Mieter

Für denjenigen, der ein Haus oder eine Wohnung mieten möchte, hat das natürlich Vorteile. Er muss neben all den Kosten, die ein Umzug mit sich bringt, noch die Kautionssumme aufbringen. Meist genügt eine Aufnahmegebühr oder ein jährlicher Beitrag, damit sich der Anbieter um die Kaution kümmert, diese stellt und verwaltet. Diese Kosten sind bei einem seriösen Anbieter immer niedriger als die Zinsen für einen Kredit.

Vorteile für den Vermieter

Während die Mietbürgschaften bei Vermietern früher unbeliebt waren, weil sie immer den Eindruck vermittelten, der Mieter wäre in finanziellen Schwierigkeiten und könnte vielleicht auch die Mieten nicht bezahlen, werden sie heutzutage immer beliebter. Denn der Vorteil für den Vermieter ist, dass er sich zum ainen nicht selbst um die Verwaltung der Kaution kümmern muss, zum anderen hat er einen Dritten, der für Schäden etc. des Mieters auf jeden Fall finanziell einspringt. Letztlich macht es für ihn dadurch keinen Unterschied, ob er eine Mietkaution oder Mietbürgschaft erhält.

Weitere Informationen zum Wohnen und Mieten finden Sie hier.

No comments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.